10 Jahre Open Data – ein Schuss in den Ofen?

15.3.2022
Kommentar von Adrea Hahn

Datenquelle: Land Oberösterreich – data.ooe.gv.at

„Die Oö. Landesregierung unterstützt die nachhaltige Entwicklung der Informationsgesellschaft und Bürgerbeteiligung nach den Grundsätzen Transparenz, Partizipation und Zusammenarbeit.“ – so steht es in einem Beschluss vom 29. Oktober 2012. Oberösterreich hatte sich  das Ziel gesetzt, bei Open Government eine Spitzenposition im Vergleich zu anderen Landes- bzw. Regionalverwaltungen einzunehmen.

Aus Anlass des bevorstehenden 10-Jahres-Jubiläums fragt sich die interessierte Bürgerin1, was  aus dieser lobenswerten Initiative geworden ist. Angesichts von Hürden bei Bürgerinnenfragestunden, nicht wortwörtlicher und überdies eingescannter (nicht maschinenlesbarer) Protokolle von Gemeinderatssitzungen,  Widerstände gegen Online-Übertragung von Gemeinderatssitzungen etc. wäre ein kraftvoller Neustart äußerst wünschenswert!

 1 Nicht-Frauen sind immer mitgemeint

3 Gedanken zu „10 Jahre Open Data – ein Schuss in den Ofen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.