Wohnraum endverbrauchen

23. Oktober 2021

Treffender, knapper und ehrlicher als dieses Zauntransparent auf der Baustelle visavis der ehemaligen Moschee in Messenbach kann man den österreichischen Wohnbau- und Wohnungsmarkt wohl nicht charakterisieren: Aus Menschen sind „Endverbraucher“ geworden,  aus ihrem angestammten Recht auf Wohnen ein hochprofitables Investment. Die ökologischen Folgen des Ressourcen, Energie und Boden fressenden Baubooms sind verheerend. Der aber geht unvermindert weiter, obwohl die Wohnnachfrage in Österreich seit 2017 gedeckt ist.
Was bedeutet, dass seither für alle Österreicher*innen mehr als genug Wohnraum zum Endverbrauchen bereitsteht.

Florian Sedmak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.