Krimskrams: Nachhaltige Kunst aus Vorchdorf

20. Jänner 2022

Die kolumbianische Künstlerin Adriana Torres Topaga (Foto) verschafft ausgemusterten Gegenständen durch Reparatur und Umgestaltung ein zweites Leben. Ab Ende Jänner auch in Vorchdorf.

„Cacharreo“ bedeutet auf Spanisch und damit auch in Kolumbien einerseits soviel wie Krimskrams. Und andererseits als Verb auch „etwas ohne besondere Vorkenntnisse reparieren“. Das tut die aus Kolumbien stammende Künstlerin Adriana Torres Topaga leidenschaftlich gerne. Ihr Herz schlägt für das Treibgut des Alltags: Spielsachen, Sportgeräte, Kleidung, Geschirr, kleine Möbel und Elektrogeräte. Vor allem dann, wenn sie schon lange nicht mehr in Gebrauch waren oder defekt sind. Was Topaga daran interessiert, sind mögliche neue Verwendungszwecke – die sich durch eine Instandsetzung oder Umgestaltung ergeben können.

Gemeinsam reparieren

Auf Initiative von Bettina Hutterer geht Topaga in Zusammenarbeit mit ihren Kolleg*innen von der Initiative Lab on Stage demnächst in Vorchdorf ans Werk: Am Freitag und Samstag nächste Woche (28./29. Januar) nimmt Topaga im Ziegelböckdurchgang bzw. im Repair-Café des OTELO Objektspenden der Menschen in Vorchdorf entgegen.
Unmittelbar darauf am Samstag sowie am 26. März geht Topaga mit allen, die mitmachen möchten, im Otelo an die Reparatur- bzw. Upcycling-Arbeit. Darauf folgt eine Ausstellung im Ziegelböckdurchgang, für die die Künstlerin das bunte Sammelsurium der Gegenstände zu einer Installation arrangiert.

Flohmarkt und Verkaufsausstellung

Ein weiterer Aufenthalt von Topaga in Vorchdorf folgt von 4. bis 8. April. Dabei wird sie einen Workshop anbieten, in dem die aufgewerteten Objekte zu Kunstwerken weiterentwickelt werden. Die gibt es dann an einem eigenen Flohmarkt-Stand am Osterbasar des Weltladens zu kaufen. Was dort keine Abnehmer*innen findet, wird am 15. und 16. April im Pfarrsaal in einer Verkaufsausstellung präsentiert. Der Erlös wird für einen guten Zweck gespendet.

Der Wert der Dinge

„Was dabei passiert, ist zumindest eine Auseinandersetzung mit Konsum, mit dem Wert der Dinge, mit Wiederverwendung und Upcycling“, sagt Bettina Hutterer. „Daher freut es mich, auch Partner wie den Kultur- und Bildungsausschuss, den Umweltausschuss, Otelo, den Weltladen und hoffentlich bald auch noch die Mittelschule Vorchdorf für das Projekt gewonnen zu haben. Denn gerade das Otelo mit seinem Repair-Café und der Weltladen mit Upcycling-Produkten aus aller Welt beschäftigen sich schon länger mit dem Thema.“

Die Termine im Überblick
  • Abgabe bzw. Entgegennahme von Krimskrams aus Vorchdorf:
    Freitag, 28. Jänner, 14–17 Uhr im Ziegelböckdurchgang
    Samstag, 29. Jänner, 15–18 Uhr im Otelo/Repair-Café in der Schulstraße 8
  • Gemeinsame Reparatur: 29. Jänner und 26. März im Otelo Vorchdorf
  • „Kommen Rührgeräte in den Himmel?“ – Frauenfilmnacht der Grünen: 6. März
  • Vorchdorf-Aufenthalt der Künstlerin mit Workshop: 4.–8. April
  • Verkaufsaustellung: 15.–16. April im Pfarrsaal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.