Grau in grau

5. September 2022

Weibern im Hausruckviertel ist zwar nur eine kleine Gemeinde, hat Martin Dickinger vor einigen Monaten dennoch eine große Einzelausstellung in der kommunalen Galerie MuFuKu gewidmet. Nun gehen die maßstabsgetreu gearbeiteten grauen Pappmaché-Alltagsobjekte des still und beharrlich vor sich hin arbeitenden Vorchdorfer Künstlers wieder auf Reisen: Fast nach nebenan in die allein schon ihrer selbst wegen besuchenswerte Moserei in Scharnstein (fürs Navi: Kalkofen 6 eingeben).
Um die Wurst
Martin Dickinger und seine Gastgeber eröffnen die Ausstellung am Donnerstag, 8. September um 19 Uhr. Danach ist die Schau exakt einen Monat lang bis 8. Oktober dienstags, freitags und samstags von 17 bis 22 Uhr geöffnet. Wetten, ob Dickinger am Buffet wieder farb- und geschmacklose Frankfurter und Semmerl aus seinem Leib- und Magen-Material kredenzen wird, werden bis zur Vernissage gerne angenommen.

Ein Gedanke zu „Grau in grau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.